Telefogar//

Meyer Optik Görlitz Telefogar 90mm f/3.5 V – Canon Umbau

Meyer Optik Görlitz Telefogar 90mm f/3.5 V - Canon Umbau

Vor einiger Zeit ist mir in einem Trödelladen ein Telefogar in die Hand gefallen. Da ich Meyer Linsen mag, habe ich es gekauft, obwohl es nur einen EXA Anschluss hatte und ich eigentlich nur M42 Linsen nutze (aufgrund der besseren Kompatibilität).

Nun habe ich die Linse umgebaut, damit sie an meine Canon 5D Mk2 passt.
Schwierigkeiten ergaben sich zum Einen durch den Anschluss, zum Anderen durch die weit in den Spiegelkasten hineinreichende rückwärtige Optikgruppe.
Nun, dem konnte abgeholfen werden.

IMAG0240
Telefogar an der Canon 5D MkII

 

 

Der Anschluss wurde soweit abgefräst. das er sich passgenau in einen Canon Adapter hineindrehen ließ. Dort habe ich ihn dann verklebt.

IMAG0245
Abgefräster Innenring, noch nicht lackiert

Zuvor habe ich den Befestigungsring der rückwärtigen Linsengruppe im Nassschliff soweit gekürzt, das eine Nutzung der Unendlich-Stellung möglich war.

Die Linse is jedenfalls ein echter Hingucker, sowohl an der Kamera als auch bei den mit ihr gemachten Bildern.
Sie zeichnet sehr warm, hat aber trotz ihres Alters eine für Portraits ausreichende Schärfe und ein wundervolles, fast swirliges Bokeh.Da Meyer Optik Görlitz jetzt wieder Linsen baut, sollten sich die Leute wirklich überlegen, ob sie zusätzlich zum Trioplan und den neuen Figmentum Linsen nicht auch noch das Telefogar in einer größeren Lichtstärke ins Programm nehmen.

Hier noch ein Beispielbild bei “Offenblende” F3.5

_MG_3660
Telefogar bei Offenblende f/3.5

 

 

Und mal noch ein Farbvergleich, Kontrahent ist das Canon 85mm f/1.8 USM, das Histogramm ist schon spannend.

Telefogar
Telefogar 3,5/90 V

 

canon
Canon 1,8/85 USM

 

_MG_3957
Telefogar 3,5/90 V bei f/5.6